Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks
Suchmaske und Trefferliste maximieren

Einschränkungen:
 


 
Trefferliste

Dokument

  in html speichern drucken Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Inhalt
Aktuelle Gesamtausgabe
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz
Amtliche Abkürzung:SopädVO
Fassung vom:19.01.2005
Gültig ab:01.02.2005
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Berlin
Gliederungs-Nr:2230-1-41
Verordnung über die sonderpädagogische Förderung
(Sonderpädagogikverordnung - SopädVO)
Vom 19. Januar 2005

Anlage 4

Rahmenstundentafel a) für die Berufsqualifizierenden Lehrgänge gemäß § 29 Abs. 3 und 4 SchulG an den Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt
"Körperliche und motorische Entwicklung"
und für Schülerinnen und Schüler mit dem sonderpädagogischen Förderbedarf
"Autistische Behinderung"

Unterrichtsfächer

Wochenstunden im
Schuljahr

Berufsfeldübergreifender Unterricht b) c)

8

Wirtschafts- und Sozialkunde

2

Deutsch / Kommunikation

2

Mathematik

2

Sport / Gesundheitsförderung

2

Berufsbezogener Unterricht d) e)

20

Fachtheorie d)

 

Fachpraxis d)

 

Verbindliche Differenzierungs- und Förderstunden

4

Insgesamt

32

Anmerkungen:

Fußnoten ausblendenFußnoten

a)

Die Rahmenstundentafel bildet die Grundlage für die Stundentafeln der einzelnen Berufsfelder.

b)

Entsprechend den Förderbedürfnissen können die Unterrichtsstunden im berufsfeldübergreifenden Unterricht unterschiedlich gewichtet werden.

c)

Als Wahlpflichtunterricht für abschlussorientierte Schülerinnen und Schüler kann Englisch oder Naturwissenschaftlichen angeboten werden.

d)

Die Verteilung der Unterrichtsstunden erfolgt nach den Ausbildungserfordernissen des Berufsfeldes.

d)

Die Verteilung der Unterrichtsstunden erfolgt nach den Ausbildungserfordernissen des Berufsfeldes.

d)

Die Verteilung der Unterrichtsstunden erfolgt nach den Ausbildungserfordernissen des Berufsfeldes.

e)

Der Teilungsunterricht wird nach Maßgabe der Organisationsrichtlinien eingerichtet.

 



Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz