Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks
Suchmaske und Trefferliste maximieren

Einschränkungen:
 


 
Trefferliste

Dokument

  in html speichern drucken Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle Gesamtausgabe
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
juris-Abkürzung:7-L-2LPlFV BE
Fassung vom:11.01.2011
Gültig ab:30.01.2011
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Berlin
Gliederungs-Nr:791-1-164
Verordnung
über die Festsetzung des Landschaftsplanes 7-L-2 Großbeerenstraße im Bezirk
Tempelhof-Schöneberg von Berlin Ortsteil Mariendorf/Marienfelde
Vom 11. Januar 2011

§ 1

Geltungsbereich

Der Landschaftsplan 7-L-2 Großbeerenstraße wird mit der den Geltungsbereich umfassenden Fläche von insgesamt 215 ha festgesetzt. Die Innenkante der Grenzlinie bildet die Geltungsbereichsgrenze. Der Geltungsbereich wird wie folgt begrenzt:

Die Grenze erstreckt sich von Norden nach Süden verlaufend, in Höhe der Ringstraße 28-29 beginnend entlang der Ringstraße, der Rathausstraße und der Großbeerenstraße bis zur Wilhelm-von-Siemens-Straße.

Auf dieser verläuft der Geltungsbereich, das Grundstück Wilhelm-von-Siemens-Straße 23 einbeziehend, nach Osten bis zum Grundstück Wilhelm-von-Siemens-Straße 32, und schwenkt an dessen östlicher Grenze nach Süden bis zur nördlichen Grenze des Grundstückes Untertürkheimer Straße 14. Auf dieser verläuft die Grenze nach Westen bis zur westlichen Grenze des Grundstückes Untertürkheimer Straße 16, auf dieser nach Süden bis zur Untertürkheimer Straße, von da weiter nach Osten zum Hirzerweg und anschließend nach Süden bis zum Titlisweg.

Auf dem Titlisweg erstreckt sich die Grenze nach Westen bis zur Daimlerstraße, nach Südosten hin bis zur Benzstraße und über den Hossauerweg bis zur Säntisstraße. Auf der Säntisstraße nach Südwesten verlaufend zieht sich die Grenze dann östlich der S-Bahn-Trasse bis zur Großbeerenstraße und schwenkt an der nordwestlichen Ecke des Grundstückes Daimlerstraße 167/171 nach Westen entlang der nördlichen Grundstücksgrenzen Belßstraße 2-36 h sowie entlang der Bezirksgrenze zu Steglitz-Zehlendorf wieder zur S-Bahn-Trasse und quert diese im Verlauf der Ortsteilgrenze zwischen Mariendorf und Marienfelde.

Entlang der östlichen Seite der S-Bahn-Trasse verläuft sie bis zum Teltowkanal, an diesem in östlicher Richtung entlang der Ortsteilgrenze zwischen Mariendorf und Tempelhof unter Auslassung des Hafenbeckens Mariendorf bis zur südwestlichen Ecke der Grenze des Grundstücks Ringstraße 11/15 (KGA Südufer); von dort erstreckt sich der Geltungsbereich dann entlang der südwestlichen Begrenzung der Grundstücke Ringstraße 11-27 sowie weiter entlang der westlichen Grenze des Grundstücks Ringstraße 28-29 wieder bis zur Ringstraße.

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://gesetze.berlin.de/jportal/?quelle=jlink&query=7-L-2LPlFV+BE+%C2%A7+1&psml=bsbeprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm