Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks
Suchmaske und Trefferliste maximieren

Einschränkungen:
 


 
Trefferliste

Dokument

  in html speichern drucken Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle Gesamtausgabe
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:APO - FOS
Fassung vom:17.01.2006
Gültig ab:01.08.2005
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Berlin
Gliederungs-Nr:2230-1-11
Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für die Fachoberschule
(APO - FOS)
Vom 17. Januar 2006

§ 69
Prüfungsbestimmungen

(1) Die Prüflinge der Fremdenprüfung nehmen an der Abschlussprüfung der Fachoberschule teil, der sie zugewiesen worden sind. Sie haben sich vor Prüfungsbeginn auszuweisen.

(2) Die Prüfungsfächer und Prüfungsaufgaben der schriftlichen Prüfung sind dieselben, wie für die Schülerinnen und Schüler der Fachoberschule.

(3) Eine mündliche Prüfung findet statt

1.

in den vier Fächern der schriftlichen Prüfung,

2.

im Fach Politikwissenschaft und Geschichte,

3.

in einem naturwissenschaftlichen Fach, das von der Fachoberschule festgelegt wird,

4.

im Fach Recht oder einem zweiten naturwissenschaftlichen Fach, das von der Fachoberschule festgelegt wird.

Von der mündlichen Prüfung in höchstens einem der vier Prüfungsfächer nach Satz 1 Nr. 1 wird befreit, wer in der schriftlichen Prüfung gute oder sehr gute Leistungen erreicht hat. Über die Befreiung entscheidet die oder der Vorsitzende des Prüfungsausschusses.

(4) Die mündliche Prüfung ist auf mindestens zwei Tage zu verteilen. Die Fachoberschule teilt den Prüflingen die Prüfungstermine und die Fächer, in denen eine mündliche Prüfung stattfindet, spätestens eine Woche vor Prüfungsbeginn schriftlich mit.

(5) Die Endnoten (Prüfungsnoten und Punkte) werden aus den in der Prüfung erbrachten Leistungen ermittelt. In Fächern, die sowohl schriftlich als auch mündlich geprüft werden, ergibt sich die Endnote aus dem arithmetischen Mittel der Leistungen in beiden Prüfungsteilen, wobei die schriftliche Prüfung doppelt zählt.

(6) Wer die Fremdenprüfung bestanden hat, erhält ein Zeugnis nach dem Muster der Anlage 6.4.

(7) Im Übrigen gelten für die Fremdenprüfung die einschlägigen Prüfungsbestimmungen des Teils II (§ 45 Abs. 2, § 46 Abs. 1, §§ 47 bis 49, §§ 55 bis 57, §§ 59 und 60, § 61 Abs. 1, § 62, §§ 64 bis 66) entsprechend.

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://gesetze.berlin.de/jportal/?quelle=jlink&query=FOSchulAPrV+BE+%C2%A7+69&psml=bsbeprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm