Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks
Suchmaske und Trefferliste maximieren

Einschränkungen:
 


 
Trefferliste

Dokument

  in html speichern drucken Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle Gesamtausgabe
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:StudDatVO
Fassung vom:05.07.2012
Gültig ab:18.07.2012
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Berlin
Gliederungs-Nr:221-11-15
Studierendendatenverordnung
(StudDatVO)
Vom 9. November 2005

§ 2
Studienbescheinigung

Die Hochschulen sind berechtigt, folgende personenbezogene Daten in Studienbescheinigungen aufzunehmen:

1.

Familienname, frühere Namen,

2.

Vornamen,

3.

Geburtsdatum,

4.

Geburtsort,

5.

Anschriften,

6.

Erstmalige Immatrikulation,

7.

Matrikelnummer,

8.

Studiengang, Fachsemester, Studienfach, Hochschulsemester,

9.

Angestrebter Studienabschluss, Art des abgeschlossenen Studiums,

10.

Zugehörigkeit zu: Fakultät, wissenschaftliche Einrichtung, Zentralinstitut,

11.

Beurlaubung (Dauer, Grund),

12.

Gültigkeitsdauer oder Hinweis auf das betreffende Semester,

13.

Angabe, ob Voll- oder Teilzeitstudium.

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://gesetze.berlin.de/jportal/?quelle=jlink&query=StudDatV+BE+%C2%A7+2&psml=bsbeprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm