Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks
Suchmaske und Trefferliste maximieren

Einschränkungen:
 


 
Trefferliste

Dokument

  in html speichern drucken Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Inhalt
Aktuelle Gesamtausgabe
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz
Amtliche Abkürzung:Begabten-PrüfVO
Fassung vom:26.07.1984
Gültig ab:22.08.1984
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Berlin
Gliederungs-Nr:2230-1-10
Verordnung über die Prüfung besonders befähigter Berufstätiger
(Begabten-PrüfVO)
Vom 26. Juli 1984

Anlage

Ermittlung der Durchschnittsnote

1.

Die Umrechnung der Gesamtpunktzahl (P) in die Durchschnittsnote (N) erfolgt nach der Formel

N= 5

2

-

P

3

90.

Bei einer Gesamtpunktzahl über 411 Punkte wird die Durchschnittsnote 1,0 erteilt.

2.

Wenn eine Befreiung von der schriftlichen Prüfung im wissenschaftlichen Fachgebiet erfolgt ist, erfolgt die Umrechnung der Gesamtpunktzahl in eine Durchschnittsnote nach

der Formel

N = 5

2

-

P

3

66.

In diesen Fällen wird für eine Gesamtpunktzahl über 301 Punkte die Durchschnittsnote 1,0 erteilt.

3.

Die Durchschnittsnote wird auf eine Stelle hinter dem Komma errechnet; es wird nicht gerundet.


 



Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz