Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks
Suchmaske und Trefferliste maximieren

Einschränkungen:
 


 
Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Inhalt
Aktuelle Gesamtausgabe
juris-Abkürzung:EGV1348/2000V BE
Ausfertigungsdatum:18.12.2001
Gültig ab:22.12.2001
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Berlin
Fundstelle:GVBl. 2001, 715
Gliederungs-Nr:300-2
Verordnung zur Bestimmung der Zentralstelle
nach der Verordnung (EG) Nr. 1348/2000 des Rates
vom 29. Mai 2000 über die Zustellung
gerichtlicher und außergerichtlicher Schriftstücke
in Zivil- oder Handelssachen in den Mitgliedstaaten
Vom 18. Dezember 2001
Zum 22.07.2018 aktuellste verfügbare Fassung der Gesamtausgabe

Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

Auf Grund des § 4 Abs. 3 Satz 1 des EG - Zustellungsdurchführungsgesetzes vom 9. Juli 2001 (BGBl. I S. 1536) wird verordnet:

§ 1

Die Aufgaben der Zentralstelle im Sinne von Artikel 3 Satz 1 der Verordnung (EG) Nr. 1348/2000 des Rates vom 29. Mai 2000 über die Zustellung gerichtlicher und außergerichtlicher Schriftstücke in Zivil- oder Handelssachen in den Mitgliedstaaten (ABl. EG Nr. L 160 S. 37) werden von der Senatsverwaltung für Justiz wahrgenommen.

§ 2

Diese Verordnung tritt am Tage nach der Verkündung im Gesetz- und Verordnungsblatt für Berlin in Kraft.

Berlin, den 18. Dezember 2001

Der Senat von Berlin

Klaus Wowereit
Regierender Bürgermeister

Wolfgang Wieland
Senator für Justiz