Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks
Suchmaske und Trefferliste maximieren

Einschränkungen:
 


 
Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle Gesamtausgabe
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:Begabten-PrüfVO
Fassung vom:26.07.1984
Gültig ab:22.08.1984
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Berlin
Gliederungs-Nr:2230-1-10
Verordnung über die Prüfung besonders befähigter Berufstätiger
(Begabten-PrüfVO)
Vom 26. Juli 1984

§ 14
Vorbereitung der mündlichen Prüfung

(1) Spätestens drei Wochen vor der mündlichen Prüfung entscheidet der Vorsitzende des Prüfungsausschusses, ob ein Kandidat an der mündlichen Prüfung teilnimmt.

(2) Kandidaten, die in der schriftlichen Prüfung

1.

nicht insgesamt mindestens 15 Punkte, im Falle der Befreiung von der schriftlichen Prüfung im wissenschaftlichen Fachgebiet nicht insgesamt mindestens 10 Punkte

oder

2.

nicht in jedem Fach der schriftlichen Prüfung mindestens 4 Punkte erreicht haben,

sind von der mündlichen Prüfung auszuschließen. Die Prüfung gilt als nicht bestanden.

(3) Kandidaten, die von der mündlichen Prüfung ausgeschlossen werden, sind hierüber unverzüglich zu unterrichten; zugleich sind ihnen die Noten ihrer schriftlichen Arbeiten mitzuteilen. Den Kandidaten, die an der mündlichen Prüfung teilnehmen, sind spätestens eine Woche vor Beginn der mündlichen Prüfung die Noten ihrer schriftlichen Arbeiten sowie Ort und Zeit der mündlichen Prüfung mitzuteilen.

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://gesetze.berlin.de/jportal/?quelle=jlink&query=BegabtPrV+BE+%C2%A7+14&psml=bsbeprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm