Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks
Suchmaske und Trefferliste maximieren

Einschränkungen:
 


 
Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle Gesamtausgabe
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
juris-Abkürzung:FSchulTechAgrWiV BE
Fassung vom:30.04.2014
Gültig ab:28.05.2014
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Berlin
Gliederungs-Nr:2230-1-54
Verordnung über die Studiengänge
an den staatlichen Fachschulen der
Fachbereiche Technik, Agrarwirtschaft
und Wirtschaft des Landes Berlin
(Fachschulverordnung Technik, Agrarwirtschaft und Wirtschaft)
Vom 30. April 2014 *
§ 3
Anrechenbare Zeiten

(1) Auf die Studienzeit zweijähriger Studiengänge (Vollzeitstudium) und vierjähriger Studiengänge (Teilzeitstudium) kann ein erfolgreich abgeschlossenes anderes Fachschulstudium angerechnet werden. Anrechenbar sind

1.

bis zur Hälfte der Dauer des neuen Studiengangs ein Studium in einer anderen Fachrichtung und

2.

bis zu drei Vierteln der Dauer des neuen Studiengangs ein Studium in einem anderen Schwerpunkt derselben Fachrichtung.

(2) Bei einem Wechsel von der Fachhochschule zur Fachschule ( § 4 Absatz 4 ) können Zeiten des Fachhochschulstudiums bis zur Hälfte der Dauer des Fachschulstudiums angerechnet werden.

(3) Absolventinnen und Absolventen der Berufsfachschule für kaufmännische Assistenten (Fachrichtung Fremdsprache) können in das zweite Jahr der zweijährigen Fachschule mit fremdsprachlichem Profil aufgenommen werden, wenn sie mindestens befriedigende Leistungen in den kaufmännischen Kernfächern sowie in den fremdsprachlichen Fächern nachweisen.

(4) Auf Antrag können Teile anderer Studien- oder Ausbildungsgänge auf das Fachschulstudium angerechnet werden, wenn die Anrechnung fachlich gerechtfertigt ist. Im Anrechnungsfall werden die in dem anderen Studien- oder Ausbildungsgang erbrachten Leistungen als Fremdleistungen auf dem Abschlusszeugnis im Abschnitt „Bemerkungen“ ausgewiesen. In der Fachschule mit fremdsprachlichem Profil ist mit Ausnahme der in Absatz 3 genannten Berufsfachschulausbildung keine Anrechnung von Zeiten anderer Ausbildungs- oder Studiengänge möglich.

(5) Die Entscheidungen nach Absatz 1 bis 4 trifft die Schulleiterin oder der Schulleiter. Sie oder er kann die Entscheidungsbefugnis auf die Abteilungsleiterin oder den Abteilungsleiter übertragen. Die Entscheidungen sind den Betroffenen schriftlich bekanntzugeben.

Fußnoten ausblendenFußnoten

*
Verkündet als Artikel 1 der Verordnung zur Neuregelung der Studiengänge an den staatlichen Fachschulen der Fachbereiche Technik, Agrarwirtschaft und Wirtschaft im Land Berlin und zur Änderung der Ausbildungs- und Prüfungsordnung für die Berufsfachschule für Altenpflege und der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für die Berufsoberschule vom 30. April 2014 (GVBl. S. 125)

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://gesetze.berlin.de/jportal/?quelle=jlink&query=FSchulTechAgrWiV+BE+%C2%A7+3&psml=bsbeprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm